Solarpark Illertissen-Tiefenbach

Die VenSol Neue Energien GmbH nimmt ihren ersten Solarpark im Landkreis Neu-Ulm in Betrieb. Die PV-Anlage wurde seit November 2021 entlang der A7 in Illertissen, nördlich des Stadtteils Tiefenbach, errichtet. Nach zwischenzeitlichen Verzögerungen aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Modulherstellers ging der Solarpark im Juli 2022 ans Netz. Die finanzielle Bürgerbeteiligung war ein voller Erfolg. Auch die Stadt Illertissen wird von der örtlichen Stromproduktion profitieren.

Details

Status in Betrieb
Inbetriebnahme
Juli 2022
Parkleistung 7,15 MWp
Stromproduktion
8 Mio. kWh
Modulanzahl 15.684
Modulleistung 455 Wp
Modulart monofazial
CO2-Einsparung
5.000 t/a
Versorgte Haushalte
2.000

 

Aktuelles

03.08.2022: Ansaat und Anlage der Ausgleichsflächen

Ende Juli wurde mit der Ansaat und der Anlage der Ausgleichsflächen begonnen.

15.07.2022: Abschluss der Bürgerbeteiligung

Viele Bürger der Stadt Illertissen zeigten großes Interesse, sich finanziell zu beteiligen. Die bei einer Bürgerversammlung im November 2021 vorgestellte Möglichkeit ergriffen ortsansässige Bürger und können langfristig nachhaltige Renditen erwarten. Das Ziel einer möglichst breiten Teilhabe in der Bürgerschaft wurde dadurch erreicht. Bewusst wurden keine Großinvestoren mit dem Beteiligungsangebot adressiert. Vielmehr wurde das Vorhaben als Gemeinschaftsprojekt konzipiert. Die Finanzierung des Fremdka-pitals ermöglichten die regionalen Genossenschaftsbanken. Auch die Stadt Illertissen profitiert jährlich von ca. 16.000 €. Der Anlagenbetreiber VenSol nutzt eine neu geschaffene Gesetzesgrundlage und sichert vertraglich die kommunale Beteiligung an der örtlichen Stromproduktion zu. Geschäftsführer Sebastian Ganser: „Der Solarpark in Tiefenbach zeigt, dass Erneuerbare Energien gewinnbringende Investitionen in die Zukunft unserer Heimat sind.“

14.07.2022: Netzinbetriebnahme

Nach Verzögerungen durch Lieferschwierigkeiten des Modulherstellers konnte der Solarpark Illertissen im Juli 2022 nach 8-monatiger Bauzeit in Betrieb genommen werden.

22.06.2022: Abschluss eines Vertrags zur Kommunalbeteiligung

Auch die Stadt Illertissen profitiert jährlich von ca. 16.000 €. Der Anlagenbetreiber VenSol nutzt eine neu geschaffene Gesetzesgrundlage und sichert vertraglich die kommunale Beteiligung an der örtlichen Stromproduktion zu. Im Rahmen einer Veranstaltung für Bürgermeister und Gemeindevertreter überreichte Jürgen Ganz das Vertragsangebot an Klimaschutzmanager Simon Ziegler.

13.06.2022: Start Zeichnungsphase Bürgerbeteiligung

Diejenigen Bürger der Stadt Illertissen, die eine Interessensbekundung über das VenSol-Bürgerbeteiligungsportal abgegeben haben, können Ihre Beteiligung nun verbindlich zeichnen.

Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) – Bürgerbeteiligung Solarpark Illertissen

Hinweis gemäß §12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen

13.06.2022: Modulanlieferung

Nach Lieferverzögerungen aufgrund des Lockdowns im weltweit größten Hafen in Shanghai können die Module nun angebracht werden. Die Inbetriebnahme rückt näher.

02.06.2022: Installation der Großkomponenten

Drei Trafostationen und die Übergabestation wurden geliefert und installiert.

14.02.2022: Installation der Unterkonstruktion

Die Montage der Unterkonstruktion ist abgeschlossen.

02.02.2022: Spülbohrung

Um den Solarpark an das öffentliche Netz anbinden zu können, muss die A7 gekreuzt werden. Das Horizontalspülbohrverfahren ist eine Richtbohrtechnik, die dafür herangezogen wurde. Damit können Rohrleitungen unterirdisch verlegt werden, ohne einen Graben ausheben zu müssen.

12.01.2022: Anlieferung und Rammung der Unterkonstruktion

Die von der Fa. Zimmermann aus Oberessendorf im Landkreis Biberach gefertigte Unterkonstruktion wird geliefert und gerammt.

10.01.2022: Baustelleneinrichtung

Das mit dem schlüsselfertigen Bau der Anlage beauftragte Unternehmen aus Ulm beginnt mit der Baustelleneinrichtung.

22.12.2021: Vermessung

Das Anlagenlayout wurde noch vor Weihnachten vom Vermesser ausgesteckt. Die genaue Lage der Modulreihen, Trafostationen und Kabelwege sind nun auf der Freifläche erkennbar.

22.11.2021: Zaunbau

Der Bau der Einfriedung wurde Ende November abgeschlossen. Jede Teilfläche erhält ein Drehflügeltor und einen Knotengitterzaun. Dieser ist ca. 2 m hoch und aus versicherungstechnischen Gründen mit einem Übersteigschutz ausgestattet. Zum Boden wird ein Spalt von ca. 2o cm eingehalten, um Kleintieren den Durchschlupf zum Biotop und Rückzugsraum „Solarpark“ zu ermöglichen.

17.11.2021: Live-Schaltung Interessensbekundung

Unsere VenSol-Beteiligungsplattform geht am 17.11. online. Wir ermöglichen es ortsansässigen Bürgern, sich an lokalen Projekten beteiligen zu können. Damit können sie einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Umsetzung der Energiewende leisten.

Über einen eigens implementierten Online-Kanal bieten wir Ihnen in Zeiten der Digitalisierung eine moderne Art der Bürgerbeteiligung. Für Ihr finanzielles Engagement zur Unterstützung des Projektes erzielen Sie eine interessante Rendite durch eine jährliche Verzinsung. Der Zeichnungs- und Abwicklungsprozess kann papierlos und komplett digital durchgeführt werden.

Anbieterin der auf dieser Plattform angebotenen Vermögensanlage ist die VenSol Neue Energien GmbH.

17.11.2021: Bürgerinformationsveranstaltung zur finanziellen Beteiligung

Einladung zur Bürger-Informationsveranstaltung: Projekt Bürgersolarpark Illertissen-Tiefenbach

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die VenSol Neue Energien GmbH mit Sitz am Marktplatz in Babenhausen plant die Errichtung und den Betrieb einer 7,2 MW großen Photovoltaik-Freiflächenanlage nördlich von Tiefenbach. Nach erfolgreichem Genehmigungsverfahren findet Anfang November der Spatenstich statt. Bilanziell können durch den Solarpark ca. 2.000 Vier-Personen-Haushalte pro Jahr mit sauberem und regional produzierten Grünstrom versorgt werden.
Ein aus Sicht der VenSol Neue Energien GmbH wichtiger Baustein der Energiewende ist die Einbindung und Teilhabe der Bürger. Jeder sollte aktiv an der Energiewende mitwirken können. Bürgerenergieanlagen als eine Form der aktiven Bürgerbeteiligung machen die Menschen zu Gewinnern der Energiewende und tragen dazu bei, die Ziele beim Umbau der Stromversorgung zu erreichen.
Solarenergie ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft! Bereits über 1.500 Bürger sind an von uns errichteten Anlagen beteiligt und erzielen nachhaltige Renditen aus regenerativ erzeugtem Strom. Unser Modell der direkten Bürgerbeteiligung sieht eine feste Laufzeit und attraktive Verzinsung bereits ab einer überschaubaren Mindestbeteiligungsschwelle vor, damit möglichst viele Bürger partizipieren können.
Um das Projekt und die finanzielle Beteiligungsmöglichkeit für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Illertissen vorzustellen, laden wir Sie zur Öffentlichkeitsveranstaltung zum Projekt Bürgersolarpark Illertissen-Tiefenbach sehr herzlich ein.

Wann: Mittwoch, den 17. November 2021 um 19 Uhr
Wo: Historische Schranne Illertissen

Zugang und Teilnahme sind nur unter Beachtung der 2G-Regelung (geimpft, genesen) möglich. Wir bitten darum, einen entsprechenden Nachweis bereitzuhalten.
Während der Veranstaltung besteht FFP2-Maskenpflicht.

Wir freuen uns auf Sie!

Sebastian Ganser und Jürgen Ganz

Geschäftsführer der VenSol Neue Energien GmbH

11.11.2021: Spatenstich

Nach einem erfolgreichen Genehmigungsverfahren fand am 11.11.2021 der symbolische Spatenstich für den Bürgersolarpark, der nördlich des Stadtteils Tiefenbach gebaut wird, statt. 1. Bürgermeister Jürgen Eisen, Klimaschutzmanager Simon Ziegler, Kathrin Müller und Peter Wolpert (Fa. Kling Consult) legten gemeinsam mit den Projektverantwortlichen der VenSol Neue Energien GmbH, Jürgen Ganz, Sebastian Ganser und Thomas Schultheiß, den Grundstein.

>> mehr erfahren

19.08.2021: Rammsondierungen

Nach der Ernte konnten die die ersten Vorbereitungen auf der zukünftigen Betriebsfläche in der Nähe des Ortsteils Tiefenbach stattfinden. Mit den Rammsondierungen wurde begonnen. Hierbei wird die Unterkonstruktion auf ihre stattischen Anforderungen im Gelände überprüft.

24.06.2021: Satzungs- und Feststellungsbeschluss

Am 24.06.2021 hat der Stadtrat Illertissen in seiner Sitzung den Satzungs- und Feststellungsbeschluss für die Bauleitplanung „PV-Freifläche zwischen der A7 und Tiefenbach“ gefasst. Damit steht nur noch die Genehmigung durch das Landratsamt Neu-Ulm aus, um mit dem Bau beginnen zu dürfen.

12.02.2021 - 19.03.2021: Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der öffentlichen Auslegung

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 21.01.2021 wurde der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 4/2019 „PV-Anlagen zwischen der A7 und Tiefenbach“ gebilligt und beschlossen, gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) die Öffentlichkeit im Rahmen einer öffentlichen Auslegung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu unterrichten. Gleichzeitig werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB am Verfahren beteiligt und von der öffentlichen Auslegung unterrichtet. Der Öffentlichkeit wird im Rahmen dieser öffentlichen Auslegung Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Der Bebauungsplanentwurf, die Begründung des Bebauungsplanes, das Blendgutachten und der Umweltbericht liegen in der Zeit vom

12.02.2021 bis 19.03.2021

im Rathaus Illertissen, Stadtbauamt, Hauptstraße 4, 89257 Illertissen während der allgemeinen Öffnungszeiten von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und am Mittwoch von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Beachten Sie bitte, dass das Rathaus während gesetzlicher Feiertage geschlossen ist. Aufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie ist eine Einsichtnahme in die Unterlagen im Rathaus terminlich zu vereinbaren.

Ergänzend zur öffentlichen Auslegung kann der Entwurf zum Bebauungsplan mit Begründung und sämtlichen Gutachten, sowie Umweltbericht unter folgender Adresse im Internet heruntergeladen werden: www.illertissen.de

Pfad:

Startseite > Stadt > Stadtentwicklung > Bauleitplanung > Aktuelle Bekanntmachungen

21.01.2021 Billigung Entwurf

In der Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 21.01.2021 wurde der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 4/2019 „PV-Anlagen zwischen der A7 und Tiefenbach“ gebilligt und beschlossen, gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) die Öffentlichkeit im Rahmen einer öffentlichen Auslegung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu unterrichten. Gleichzeitig werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB am Verfahren beteiligt und von der öffentlichen Auslegung unterrichtet. Der Öffentlichkeit wird im Rahmen dieser öffentlichen Auslegung Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

14.07.2020 Billigung Vorentwurf und Beteiligung der TÖB

Beratung und Beschlussfassung über die frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange

23.06.2020 Abschluss städtebaulicher Vertrag

Der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Illertissen beschließt einstimmig den Abschluss eines städtebaulichen Vertrags zur Durchführung der Planungen.

19.12.2019 Aufstellungsbeschluss Bebauungsplan

Die Stadt Illertissen beschließt die Aufstellung eines Bebauungsplans in der zuvor ermittelten Gebietskulisse, um im Rahmen ihrer Möglichkeiten zur Durchführung der Energiewende beizutragen.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist dabei die tragende Säule  und für einen erfolgreichen Klimaschutz unabdingbar. Durch die guten Einstrahlungswerte in Süddeutschland bietet die Solarstromerzeugung das größte Potential.
Um auf eine klimafreundliche, regenerative Energieversorgung umstellen zu können, sind u.a. auch PV-Freiflächenanlagen notwendig.

25.07.2019 Kommunale Potentialanalyse

Auf Basis einer am 02.05.2019 bei der Verwaltung in Auftrag gegebenen Kriterienanalyse gibt die Stadt eine ermittelte Potentialfläche für die Solarenergie frei.

Bei der Festlegung auf das Gebiet zwischen der Autobahn A7 und Tiefenbach haben insbesondere ökologische Belange eine bedeutende Rolle gespielt. Neben der Stellungnahme der unteren Naturschutzbehörde wurde auch die Meinung des BUND Naturschutz in Bayern e.V. eingeholt.

Standort

Das Plangebiet für die Freiflächen-Photovoltaikanlage befindet sich zwischen der Autobahn A7 und dem Ortsteil Tiefenbach.

Die Stadt Illertissen hat dieses Gebiet als Ergebnis einer umfangreichen Voruntersuchung als einen geeigneten Standort für die solarenergetische Flächennutzung identifiziert.

Der Solarpark beansprucht eine Fläche von ca. 6,2 Hektar. Das entspricht 0,35 % der landwirtschaftlich genutzten Fläche der Stadt Illertissen. Bis zu 2.000 Vier-Personen-Haushalte können mit Strom versorgt werden.

Zeitplan

  • 1.-4. Quartal 2020:
    Flächensicherung
  • 3.-4. Quartal 2020:
    Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit,
    Behörden und sontiger Träger öffentlicher Belange
  • 1.-2. Quartal 2021:
    Förmliche Beteiligung der Öffentlichkeit,
    Behörden und sontiger Träger öffentlicher Belange
  • 1. Quartal 2021:
    Teilnahme am EEG- Ausschreibungsverfahren
  • 3. Quartal 2021:
    Genehmigung der FNP-Änderung
    und Rechtskraft Bebauungsplan
  • 4. Quartal 2021:
    Erörterung des Bürgerbeteiligungsmodells und Interessensbekundungsverfahren
  • 4. Quartal 2021 – 3. Quartal 2022:
    Bau und Inbetriebnahme
  • 2.-3. Quartal 2022:
    Emission und Zeichnung der Bürgerbeteiligung

Ansprechpartner

Sebastian Ganser
Geschäftsführer

Tel.: 08333/92328-13
Fax: 08333/92328-10
e-mail: sebastian.ganser@vensol.de

Thomas Schultheiß
Leiter Projektentwicklung

Tel.: 08333/92328-16
Fax: 08333/92328-10
e-mail: thomas.schultheiss@vensol.de

Marktplatz 2
87727 Babenhausen

Tel.: 08333/92328-0
Fax: 08333/92328-10
E-mail: info@vensol.de